Wenn Sie Probleme mit Ihrer Shisha haben oder Hilfe bei Kaufentscheidungen benötigen sind Sie hier richtig.
von Shade 29.01.2008, 12:06
hey leute,

ich hätte mal eine ganz dringende frage ich habe mir jetzt diese Cococha Kokoskohle 3kg bestellt und sie sind nun heute endlich angekommen. habe gehört die sollen gesünder sein udn den geschmack nicht so überdecken. nun meine frage wie zünde ich die am besten an?? habe etwas von einem heißluftföhn gelesen, was ich mir schwer vorstellen kann, und wie kann ich sie am besten in kleine teile schlagen, da es doch recht große stücke drinnen sind.

danke fĂĽr die schnelle hilfe... =)

lg
denise
von Schwacho 29.01.2008, 12:09
hi!

schau mal hier nach
tipps-tricks-und-tutorials-f5/naturkohle-anzuenden-t48.html

oda hier
shisha-zubehoer-f19/hilfe-bei-gasbrenner-t620.html

bisschen suchn wĂĽrde net schadn ;)

steht schon einiges hier im forum darĂĽber.

zerteilen tu ich sie mir net kleinen säge.

dere

-------======zu vermieten======-------
von dkruger 25.10.2017, 10:40
Hallo,

ich persönlich setzte seit ca. einem Jahr auf Naturkohle, die aus Kokosnussschalen hergestellt wird. Ob die allgemein gesünder sind hmmm :wink: aber die sind definitiv geschmacksneutraler, geben die richtige Hitze ab und die Rauchdauer von ca. 90 Minuten ist perfekt! Bin von Cocobrico’s mittlerweile auf Blackcoco’s umgestiegen, weil ich finde, dass diese etwas weniger Asche erzeugen - sind aber auch etwas teurer. Was das Anzünden der Kohle angeht, ist ein elektrischer Kohleanzünder einfach ein Muss und mit ca. 20,00 € keine große Investition, finde ich.

:shisha4:

GrĂĽĂźe
Dkruger
von Thachiller 28.10.2017, 22:34
Hi,

am besten mit einem elektrischen KohleanzĂĽnder und trotzdem nie (!) unbeaufsichtigt lassen (eventuelle Brandgefahr, war bei mir schon zweimal so).
Naturkohlen haben eine längere Rauchdauer und eigentlich keinen Eigengeschmack.
Nach 10 Jahren Shishakonsum kann ich das bestätigen (trotz seltener Produktionsschwankungen und Fehler).

Ăśbrigens eignen sich auch:
  • eine Einzelherdkochplatte (Eisenguss, bei mir im Einsatz).
  • ein Camping-Gasgriller.
  • eine Mikrowelle (Achtung: nicht nachmachen, auĂźer man benötigt sie nicht mehr).
  • einen Backofen.
  • ein Cerankochfeld (Achtung: kann das Kochfeld zerstören).
  • einen selbst gebauten Kamin mit SchnellzĂĽnderkohlen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron