Allgemeines rund ums Wasserpfeifenrauchen.
von mephisto 23.11.2014, 22:41
hier die erste Aufnahme meines selbst gebauten LED untersetzers


https://www.youtube.com/watch?v=ZgB7osiheJk

das ist aktuell nur das testsetup, der glasteller auf holz wird noch durch ein gehäuse ersetzt und die kabel werden dann dort verbaut, außerdem wird die glasfläche nur direkt über den LEDs sein.


gebaut hab ich das mit einer 8x8 NeoPixel LED matrix von Adafruit.
die Pixel werden von einem Fadecandy controller gesteuert, der wiederum von eine Raspberry Pi gesteuert wird.

ich kann alle 64 LEDs komplett frei ansteuern mit Processing (das ein auf Java basierender Programmieraufsatz)

im video erkennt man es nicht so gut, aber das was man da gesehen hat, sinde 2 punkte violet und grĂĽn die sich gegenseitig umkreisen

theoretisch könnte ich auf dem display ganze filme abspielen, aber eben nur in 8x8 pixeln
von 83erChevy 24.11.2014, 07:48
Macht es tatsächlich so viel Unterschied mit dem Fadecandy dazwischen? Ich hab schon öfter mal was mit den WS2812 LEDs (= Neo Pixel) gemacht und mit dem Dithering des Fadecandy solls ja noch toller aussehen.
Die Produktvideos haben mich aber nicht sonderlich ĂĽberzeugt - LEDs in Videos sind aber schwer gut rĂĽberzukriegen wegen der Helligkeitsunterschiede.

Schwacho hat geschrieben:sagt mal an, bei welchen gemüsehändler ihr so euer obst kauft?
von mephisto 24.11.2014, 09:31
ich habe sonst noch nie mit LEDs gearbeitet, deshalb kann ich dir nicht sagen ob es einen unterschied macht.
ich war aber sehr ĂĽberrascht wie gut die fading effeckte funktionieren.
von alphatierchen 26.11.2014, 16:04
Sieht gut aus, nur ist der PI nicht bissel ĂĽbertrieben? ^^
Also je nach dem wieviel du damit machen willst. Wenn du viele verschiedene Programme benutzten willst dann schon.

Denke nur wegen dem verbauen. Der PI ist ja nicht sooo klein.
Kann nachher ja mal mein kleinen Teller zeigen den ich mit den Kontrollern gebaut habe die ich dir auch mal geschickt hatte (die kleinen weiĂźen von Ebay, RGB Kontroller)
von 83erChevy 27.11.2014, 10:10
Pi ist halt sehr einfach, überhaupt in Verbindung mit Processing weil Elektronik und Programmierung sehr stark abstrahiert sind und man sich nur wenig damit beschäftigen muss.
Klar kann man die LEDs auch mit einem kleineren Devboard (Arduino Mini, Teensy,...) oder sogar mit einem selber programmierten Chip (Attiny würde da schon reichen) ansteuern und käme auf < 6 cm², aber man braucht halt einiges an Wissen.

Der Vorteil von genau diesen LEDs ist, dass sie einen Controller eingebaut haben und individuell gesteuert werden können = jede LED für sich. Wenn ich mich richtig erinnere, kann man mit den RGB Controllern von Ebay nur den ganzen Streifen einfärben.

Schwacho hat geschrieben:sagt mal an, bei welchen gemüsehändler ihr so euer obst kauft?
von alphatierchen 27.11.2014, 11:43
Ja stimmt, bei dem Ebay ding sind alle LEDs gleich.

Kommt auf dem Video nicht so rĂĽber, aber hast es ja beschrieben.
Leider lassen sich LEDs sehr schwer mit Cams aufnehmen und so die zu sehenden Effekte nur schwer darstellen.

Durch verschiedene Farben kannst du natĂĽrlich Farbschichten im Rauch erzeugen was cool ist.
von mephisto 27.11.2014, 11:52
ich werd demnächst ein paar fotos machen auf denen man sieht wie es aussieht wenn nur eine farbe eingestellt ist.
das schwierige daran die leds zu filmen/fotografieren ist hauptsächlich die helligkeit.
wenn ich alle leds auf weiĂź schalte blendet das extrem...

ich will das projekt jetzt so mal fertig bauen.

als nächstes möchte ich mir dann ein arduino starter kit kaufen damit ich lernen kann wie man das komplett selbst ansteuert.

und der nächste schritt wäre dann ein trinket mit einem 24pixel ring

https://learn.adafruit.com/introducing- ... troduction
https://www.adafruit.com/products/1586


aktuell bin ich beim überlegen wie ich Farbübergänge am besten darstellen kann.
es sollte klappen wenn ich mir in photoshop einfach eine bild erstelle das ein paar pixel hoch ist, aber extrem lang, und das bild verschiebe ich dann einfach seitlich durch die pixelmatrix, damit sollte sich ein schöner farbverlauf darstellen lassen


edit: ich glaub ĂĽbrigens auch dass die magicglas pfeife nicht unbedingt die optimale wahl ist um das zu zeigen. aber meine Timless kommt erst diese woche vom hersteller retour (die geschichte dazu folgt noch ^^)
aber bei der mumpfe ist kein standfuĂź sondern das glas mit dem wasser steht direkt auf dem untersetzer. damit sollte man es dann auch besser sehen
von alphatierchen 27.11.2014, 15:24
Mit dem Arduino habe ich auch schon viel gemacht.

Größte sachen waren die Sonnennachführung in meiner Masterarbeit und ne wirklich coole Wortuhr :D


Wortuhr:

Bild
von 83erChevy 28.11.2014, 10:19
@Mephisto:
Die Programmierung ist beim Trinket genau gleich wie beim Arduino.
Du könntest dir den Umweg über einen Arduino also sparen. Oder hast du da noch ein anderes Projekt im Auge?

Was möchtest du dann mit dem LED Ring machen? Ich frage, weil ich bezweifle, dass kreisförmige Animationen mit dem Ring viel besser aussehen werden als mit der Matrix. Jedoch lässt sich der Ring vielleicht besser unterbringen, weil man den Controller dann in die Mitte pflanzen kann.

Das was du mit dem langen Bild für die Farbübergänge meinst, nennt man in der Welt der Computergrafik "Sprites". Für Animationen (z. B. ein laufendes Maxerl) ist das ein idealer Ansatz, weil man die einzelnen Animationsschritte schon vorab erstellen kann und dann die Einzelbilder nur noch im Richtigen Zeitinterall durchläuft.

Wenn du aber nur Farbübergänge (z. B. ein Moddlight) machen willst, dann würde ich diese berechnen.
Schau dir dazu vielleicht mal das "Fade" example vom Arduino an. Da machen die das mit einer LED. Das kann man natĂĽrlich auf mehrere ausweiten.
Der Vorteil von der Berechnung ist, dass du wenig speicher dafür brauchst (von dem man auf Arduino und Co. immer zu wenig hat). Das erkaufst du dir durch einer höher belastete CPU, was bei einer 8x8 Matrix aber kein Problem ist. Ich habe ~200 LEDs mit einem Arduino ohne Probleme animiert (einfaches Faden).

Wenn du eine genaue Vorstellung davon hast, wie deine Farbübergänge aussehen sollen, kann ich dir sicher helfen das umzusetzen.
Ich hab Erfahrung mit LED Animation mit unterschiedlichen LEDs und Controllern.
Das Brautkleid meiner Frau habe ich mit einem Teensy und WS2812 LEDs (Neo Pixel) angesteuert (Code in C++).
Unseren Weihnachtsbaum steuere ich mit WS2801 LEDs und einem Raspberry Pi an (Code in Java):
http://nosoup4u.soup.io/post/484088661/ ... er-project
Sämtliche Animationen die du siehst sind berechnet. Ich hab immer nur den aktuellen Stand der LEDs im Speicher.

Schwacho hat geschrieben:sagt mal an, bei welchen gemüsehändler ihr so euer obst kauft?
von mephisto 28.11.2014, 10:58
das mit den "Sprites" klappt schon mal sehr gut.
lustigerweiĂźe hab ich den code dazu gestern auf dem weg in die arbeit im kopf erstellt und hab vor lauter in meine gedanken versunken vergessen aus dem bus aus zu steigen :mrgreen:


der umweg über Arduino wäre hauptsächlich deshalb geplant gewesen weil ich allgemein mehr zu dem thema lernen will. dabei hätte ich kein spezielles projekt im auge sondern mehr ein Arduino starter kit mit ein paar "Einstiegsprojekten"

mitlerweile bin ich aber ohnehin versucht mir einen pixelring und dazu einen kleinen controller wie trinket, flora oder gemma (von adafruit) zu kaufen und damit einen weitern untersetzer zu bauen.
den könnte ich dann auch mit einer batterie betreiben, was bei meinem aktuellen setup nur schwer geht.

die lichterkette ist ja geil!
wie hast du denn das gemacht? wird die musik auch am raspberry abgespeilt oder hast du dort einen soundtrigger?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron